Storchenpflegestation Wesermarsch

IMG_6734

Am Rande des niedersächsischen Ortes Berne, im Ortsteil Gülsing, liegt die Storchenpflegestation Wesermarsch. Udo Hilfers und sein Team betreuen in der Station, seit 25 Jahren,  zum einen behinderte und durch die Umwelt geschädigte Schwarz- sowie Weißstörche und auch Störche im Oldenburger Land, rund um die Uhr. Sie bieten vor Ort Ammenhilfe für Waisen und betreuen auch die wild lebenden Störche in der Brutkolonie. Schon bei der Ankunft hörten wir das typische Klappern der Rotschnäbel überall auf dem großen Grundstück. Es werden sogar Führungen für Gruppen angeboten.

Nach dem fortschreiten der Industrialisierung Anfang des 20. Jahrhunderts verringerte sich der Bestand der Störche durch Umwelteinflüsse vieler Orts drastisch. Seit Anfang der 1990er Jahre scheint sich der Bestand unter anderem durch Wiederansiedlung und Bestandsschutzmaßnahmen jedoch langsam wieder zu erholen. Dennoch kann es noch keine Entwarnung geben, jährlich sterben viele dieser wunderbaren Vögel durch menschliche Einrichtungen, wie oberirdisch verlegte Stromleitungen, Windkraftanlagen und sonstigen negativen Umwelteinflüssen.

Umso schöner, wenn man hier die Möglichkeit hat Artenschutzstationen wie diese zu besuchen und zu fördern. Auf unseren nächsten Touren in den Norden, werden wir sicher in Berne wieder einen Zwischenstopp einlegen.
Wer genau hinsieht kann auf dem großflächigen Gelände noch weitere Tierarten wie Austernfischer und Pfauen entdecken.

Text: Stefan Lüttich mit freundlicher Unterstützung von Udo Hilfers

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.